Selbstliebe, der Weg aus dem Selbsthass

Welches ist die erste und zugleich letzte Beziehung in unserem Leben?

Genau!

Die Beziehung zu uns selbst!

Es ist die erste und zugleich auch letzte, die längste und auch herausforderndste Beziehung die wir führen – die Beziehung zu uns selbst.

Und niemand hat uns beigebracht, wie wir solch eine Beziehung wirklich richtig gut führen, so dass wir daran wachsen, so dass es eine gesunde Beziehung ist, so dass wir uns mit uns wohlfühlen.

Es ging in der Erziehung, in der Schule, in der Lehre, Studium immer um die Außenbeziehungen, um alles was außen passiert – niemand brachte Dir die Innenbeziehung bei.

Wann immer wir gefragt werden, was Selbstliebe bedeutet, wird es schwammig und ungenau. Denn wir haben gelernt jemand anderes zu lieben, was es dafür braucht, was wir dafür tun müssen, aber nie gelernt uns selbst zu lieben.

Was ist Selbstliebe?

Selbstliebe ist ein Einlassen auf einen positiven Fokus und eine wertschätzende Haltung gegenüber sich selbst – es ist eine Fertigkeit die man entwickeln kann und was ein Prozess ist der lebenslang andauert.

Du fragst ja auch nicht, muss ich jetzt meinen Partner oder die Kinder ein Leben lang lieben. Man liebt einfach. So ist das auch mit der Selbstliebe.

Beziehungen müssen gepflegt werden. Insbesondere auch die Beziehung zu uns selbst. Denn wenn wir uns nicht lieben, uns verachten, uns innerlich klein machen, uns nichts zutrauen – warum verlangen wir es dann von den anderen, dass sie uns lieben, achten, ehren,…

Ich denke, wenn ich dich frage, was für Möglichkeiten Du kennst um anderen Deine Liebe zu zeigen, fallen dir viele Dinge ein.

Und welche Möglichkeiten fallen Dir ein, Dir selbst Liebe zu geben?

Hier bekommst du verschiedene Werkzeuge, die Dich dabei unterstützen, Deine Selbstliebe zu vergrößern und Dich immer wieder dazu bringen, Dich mit dir auseinander zu setzen. 


Kennst Du schon…

Die Stärke einer Frau

kostenloser 7-TAGES-KURS

Komm mit auf die Reise und entdecke, was Du dafür benötigst und wie sich dein Leben verändert,

wenn Du beginnst, dich vorbehaltlos anzunehmen.

Komm mit auf die Reise in ein Leben mit innerer Stärke und Selbstwertgefühl.


Hast Du schon einmal laut gesagt: ICH LIEBE MICH!?

Wie klingt das für dich?

Meist wohl befremdlich und unangenehm.

Oft wirst Du in Deinem Leben Entscheidungen nicht aus der Selbstliebe heraus, sondern aus dem Gefühl und Wunsch nach Anerkennung und Bestätigung fällen.

Doch um Erfolg im Leben zu haben und und glücklich zu sein, musst Du mit Deiner persönlichen Wahrheit und Deiner persönlichen Freude in Kontakt kommen. Diese beiden Dinge sollten die Grundlage für all Deine Entscheidungen werden. Deshalb ist Selbstliebe im gesamten Leben so essentiell wichtig.

Deine Verpflichtung sollte ab jetzt sein, sich bei allen Entscheidungen zu fragen:

Was würde jemand tun, der sich selbst liebt?

Mit dieser inneren Frage nimmst Du die Position aus einem anderen Blickwinkel ein und kannst bessere Entscheidungen treffen, die Dich persönlich betreffen, die Dich glücklich machen, die aus dem Bauchgefühl und dem Gefühl der eigenen Wahrheit heraus entstehen.

Damit kommst du mit deiner Intuition, deinem Bauchgefühl wieder in Kontakt. 

Viele Menschen haben den Kontakt zu ihrer Intuition verloren, wissen nicht mehr wie es geht, auf das eigene Bauchgefühl zu hören. Mit dieser Frage kannst du Deine Intuition, Dein Bauchgefühl wieder trainieren.

Der zweite Stolperstein im Leben ist das Gefühl, vieles nicht verdient zu haben.

Dann frage ich gar nicht erst danach, dann handle ich gar nicht erst, dann stagniere ich oder backe nur kleine Brötchen anstatt groß denken.

Oft haben wir in der Kindheit erlebt, dass wir wohl etwas falsch gemacht haben müssen, wenn wir irgendetwas nicht verdient haben.  Oder das Gefühl mit mir stimmt wohl etwas nicht ist entstanden. 

Nimm Dir einmal die Zeit und durchleuchte Dein Leben wie viele Arten DU selbst nutzt um Dir einzureden, Du hast es nicht verdient.

  • Achtest Du genug auf Dich?
  • Gibst Du Dich mit dem zweitbesten zufrieden?
  • Nimmst Du beim Blick in den Spiegel alle Deine Mängel wahr?
  • Redest Du Dir ein, wenn Du traurig bist, du müsstest darüber hinwegkommen?
  • Versuchst Du unangenehme Gefühle durch eine Sucht oder den Finger auf andere hältst und sie beschuldigst an Deinem derzeitigen Zustand Schuld zu haben zu betäuben?

Mit dieser Liste stell dir vor, Du würdest eine andere Person so behandeln, wie Du Dich laut deiner Liste selbst behandelst.

Würdest Du das tun?

Wahrscheinlich nicht.

Und warum tust Du es mit Dir?

Du hast alles im Leben verdient.

Liebe, Erfolg, bereichernde Beziehungen, genug Geld um all Deine Träume und Wünsche zu erfüllen.

Du hast es verdient. Du hast all das verdient, was Du Dir wünscht.   

Deshalb verändere Dein Verhalten und Dein Denken von “ich habe es nicht verdient….” hin zu “ich bin bereit und willens ab heute….”

Anderen Liebe zu zeigen, fällt Dir meist leicht. Doch wie kannst Du Dir selbst Liebe zeigen? 

Ich habe Dir eine Liste mit Möglichkeiten zusammengestellt die Du für Dich nutzen und erweitern kannst, wann immer Du neue Ideen dafür hast.

Setze die Liste fort und setze die Ideen täglich um.

Egal ob Du dich gerade leiden kannst, oder nicht. Und gerade dann ist es wichtig, sich selbst treu zu bleiben, sich selbst zu lieben.

Sieh Dich als Deine erste und große Liebe an und frage Dich immer wieder, was du Dir Gutes tun kannst.

Was Du Dir täglich Gutes tun kannst.

Und Du wirst feststellen, dass Du beginnst, Dich genauso zu lieben, wie Du andere liebst.

Dir hat der Artikel gefallen? Dann hinterlasse gerne ein Kommentar.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.